Sommeranfang 2016

Heute ist, sogar Google erinnert daran, Sommeranfang 2016. Und es ist der längste Tag des Jahres (damit auch die kürzeste Nacht des Jahres).

Natürlich gibt es zu diesen Termin, Sommeranfang bzw. Sommersonnenwende auch Bauernregeln. Zwei habe ich gefunden:

Ist die Milchstraße klar zu seh’n, bleibt das Wetter schön.

Funkeln heut’ die Stern’, spielt der Wind bald den Herrn.

Weitere Bauernregeln zum Juni.

Im Moment sieht es nicht so aus, als wenn man heute Abend die Sterne funkeln sehen könnte – damit dürften diese Bauernregeln passé sein. Damit dürfte auch ein Blick auf die Milchstraße verwehrt bleiben. Aber der längste Tag des Jahres ist ja noch jung. Angeblich soll das im Moment noch vorherrschende Tiefdruckwetter durch ein neues Hoch, Hoch Wolfgang, im Laufe des Tages vertrieben werden. Und dieses neue Hoch bringt angeblich bis zu 36 Grad mit sich. Aber gleichzeitig wird auch schon wieder vor neuen Unwettern gewarnt.

So, da heute Sommeranfang ist, fängt nun die wärmste der vier Jahreszeiten an.

Sommerende

Der Sommer auf unserer Nordhalbkugel endet mit der herbstlichen Tagundnachtgleiche am 22. oder 23. September. Dann beginnt der Herbst.

Google Doodle zum Sommeranfang 2016

Google Doodle Sommeranfang
Google Doodle zum Sommeranfang 2016 – mit Eichhörnchen und Erdbeere.

Den kalendarischen Sommernfang feiert Google mit einem Doodle. Zu sehen sind eine Reihe von Steinen (die auch Augen haben), passend zum Erdbeermond eine Erdbeere und ein rotes Eichhörnchen, dass sich die Erdbeere schnappen möchte und dann von den Augen des großen Steins erschreckt wird. Die Erdbeere wird als Anspielung auf den Erdbeermond verstanden. Das Eichhörnchen weckt die Steinbrocken mit seiner Hopserei hin zur Erdbeere aus dem Winterschlaf. Am Ende bleibt das Eichhörnchen dann ohne die süße Frucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.