Hundertjähriger Kalender

Wettervorhersagen im Siebenjahres Zyklus

Lostage

Bestimmte Tage im Bauernjahr werden als Lostage bezeichnet. Zu diesen Tagen gibt es dann auch eine besonders hohe Anzahl an Bauernregeln. Nicht verwunderlich, waren es doch eben diese Tage, an denen Wetterbeobachtungen besonders viel Sinn ergaben, da sich hier das Wetter für die kommenden Wochen zeigen sollte.

Lostage im Bauernjahr

Aber nicht nur wegen der Wetterbeobachtungen und für die Vorhersage waren die Lostage wichtig. An diesen Tagen bzw. Daten fanden auch wichtige wiederkehrende Termine im Bauernjahr statt. Neben dem Beginn der Aussaat zum Beispiel das Ende des Gesindejahres (diese bekamen neben ihrem Lohn auch die Möglichkeit sich eine neue Arbeit zu suchen).

Die Bezeichnungen für das Datum wie auch das Datum dieser Lostage selbst finden sich im Heiligenkalender des Kirchenjahrs wieder. Es gibt insgesamt 84 Tage Lostage.

Was bedeutet Lostag?

Mit Losen, Auslosen oder Glück an sich hat Los bzw. der Lostag nichts zu tun. Das Wort leitet sich vom Wort Los im Sinne von Geschick ab.

Wichtige Lostage im Jahr

Wichtige Lostage im Jahr waren unter anderem die Feste Mariä Lichtmess am 2. Februar und Kathedra Petri am 22. Februar, die sogenannten Eisheiligen Mitte Mai, das Fest des heiligen Medardus am 8. Juni, der Johannistag am 24. Juni, der Siebenschläfertag am 7. Juli (statt am 27. Juni, wegen der gregorianischen Kalenderreform ), der Michaelistag am 29. September, der Hubertustag am 3. November und der Weihnachtstag angesehen. Einige Lostage waren zugleich auch Dingtage (alte Bezeichnung für Gerichtstage) für Dienstboten und Landarbeiter.

Alle Lostage Termine in der Übersicht

Lostage haben meist feste Termine. Es gibt aber auch Lostage, die sich am Osterdatum orientieren. Neben Ostern, Christi Himmelfahrt, Pfingsten hängt auch Fronleichnam vom Datum des ersten Frühjahrsvollmond ab. Aufgeführt sind neben den Lostagen auch andere wichtige Tage im Kirchenjahr. Für die beweglichen Feiertage siehe bitte weiter unten.

  • 1. Januar – Neujahrstag – Bauernregeln für Januar
  • 2. Januar – Berchtoldstag
  • 6. Januar – Heilige Drei Könige
  • 7. Januar – St. Valenti
  • 8. Januar – Erhard
  • 9. Januar – St. Julien
  • 17. Januar – St. Antonio
  • 21. Januar – Agnes Tag
  • 22. Janaur – St. Vincent
  • 23. Januer – Klemens
  • 24. Januar – Timotheus
  • 25. Januar – St.Paulitag
  • 30. Januar – Martina
  • Bauernregeln für Februar
  • 2. Februar – Mariä Lichtmess – Bauernregeln Mariä Lichtmess.
  • 3. Februar – St. Blasius
  • 5. Februar – Agathetag
  • 6. Februar – St. Dorothee
  • 9. Februar – Apollonia
  • 12. Februar – St. Eulalia
  • 14. Februar – St. Valentin
  • 16. Februar – Simeon
  • 21. Februar – St. Felix
  • 22. Februar – St. Peter Stuhlfeier
  • 24. Februar – Mathias
  • 25. Februar – Walburga
  • 26. Februar – Alexander
  • 28. Februar – Roman, Leander
  • Bauernregeln März
  • 6. März – Fridolinstag
  • 10. März – Märtyrertag
  • 12. März – Gregori
  • 17. März – St. Gertudentag
  • 19. März – St. Josef-Tag (San Gjuseppe)
  • 21. März – Benedikttag
  • 23. März – Georgstag (Jöristag)
  • 25. März – Mariä Verkündigung
  • Bauernregeln April
  • 1. April – Hugo
  • 2. April – Rosamunde
  • 3. April – Am 3. April folgen 40 gleiche Tage
  • 13. April – Das Wetter des 13. April dauert 40 Tage
  • 14. April – Tiburti
  • 23. April – St. Georg, Jörg
  • 25. April – St. Marx, St. Markustag
  • 29. April – St. Peter
  • 1. Mai – Philipp und Jakob
  • 3. Mai – Santa Coce
  • 11. Mai – Mamertus (Eisheiliger)
  • 12. Mai – Pankratzius (Eisheiliger)
  • 13. Mai – Servatius Tag (Eisheiliger)
  • 14. Mai – Bonifatius (Eisheiliger)
  • 15. Mai – Kalte Sophie (Eisheilige)
  • 25. Mai – St. Urban
  • 26. Mai – Philippstag
  • 28. Mai – Dreifaltigkeitssonntag
  • 31. Mai – Tag der Heiligen Petronella
  • 1. Juni – Corpus Christi – Bauernregeln Juni
  • 8. Juni – Medardi (Mäderlistag)
  • 10. Juni – Beginn der Schafskälte (bis 12. Juni)
  • 11. Juni – St. Barnabas
  • 15. Juni – St. Veit
  • 22. Juni – Am 10.000 Ritter Tag (Sonnenwende)
  • 24. Juni – St. Johannis, Johannistag (Johann des Täufers)
  • 26. Juni – St. Johannestag
  • 27. Juni – Siebenschläfertag (Gregorianische Kalenderreform, Wetterbeobachtungen am 7. Juli beachten) – Bauernregeln Siebenschläfer.
  • 29. Juni – St. Peter Pauli Tag
  • Bauernregeln Juli
  • 2. Juli – Mariä Heimsuchung
  • 4. Juli – Ulrichtag
  • 7. Juli Echter Siebenschläfertag
  • 10. Juli – Siebenbrüder Tag
  • 15. Juli – St. Margareten Tag
  • 20. Juli – Magdalenentag
  • 22. Juli – Frauentag
  • 23. Juli – Beginn der Hundstage (bis 23. August) – Bauernregeln Hundstage.
  • 25. Juli – St. Jakobs Tag, Jacobi
  • 26. Juli – St. Anna Tag
  • 26. Juli bis 28 August – Hundstage
  • 28. Juli – St. Victor, Victortag
  • 31. Juli – Ignatz
  • Bauernregeln für August
  • 3. August – St. Stefan
  • 4. August – St. Dominikus
  • 5. August – Mariä Schnee – Bauernregeln zu Maria Schnee.
  • 10. August – Sankt Lorenz
  • 13. August – St. Cassian
  • 15. August – Mariä Himmelfahrt
  • 18. August – Gottwaltstag
  • 24. August – St. Bartholomei, Bartholomäustag
  • 28. August – Augustin
  • 1. September – Verenatag und Ägidiustag
  • 8. September – Mariä Geburt
  • 9. September – St. Gorgonius
  • 11. September – Felix
  • 14. September – Kreuzerhöhungstag
  • 21. September – Matthei Tag
  • 22. September – St. Moritz, Mauritius
  • 25. September – St. Kleophas
  • 28. September – St. Wenzel
  • 29. September – Michaelistag
  • Bauernregeln Oktober
  • 2. Oktober – St. Leodegar
  • 9. Oktober – St. Dyonis
  • 16. Oktober – St. Gallus Tag
  • 18. Oktober – Lukas
  • 21. Oktober – Ursula
  • 28. Oktober – Simon und Judä
  • 31. Oktober – St. Wolfgang
  • 1. November – Allerheiligen – Bauernregeln November
  • 2. November – Allerseelentag
  • 6. November – Heilige Leonhardi
  • 11. November – St. Martin, Martini
  • 15. November – Hl. Leopold
  • 19. November – St. Elisabeth
  • 21. November – Mariä Opferung
  • 23. November – St. Clemen, Hl. Klemens
  • 25. November – Katarin
  • 26. November – Konrad
  • 30. November – St. Andreas
  • 1. Dezember – Eligius – Bauernregeln Dezember
  • 2. Dezember – St. Bibiana
  • 4. Dezember – Heilige Barbara
  • 5. Dezember – San Bastiaun
  • 6. Dezember – St. Nikolaus
  • 8. Dezember – Mariä Empfängnis
  • 10. Dezmeber – St. Andreas
  • 13. Dezember – St. Lucia
  • 17. Dezember – St. Lazarus
  • 21. Dezember – Thomastag
  • 24. Dezember – Adam und Eva (Christnacht, Heilig Abend)
  • 25. Dezember – Weihnachtstag, 1. Weihnachtsfeiertag
  • 26. Dezember – Stephanstag
  • 31. Dezember – Silvester

Bewegliche Lostage 2021

Siehe auch Osterdatum.

  • Ostersonntag 2021 – 4. April
  • Ostermontag 2021 – 5. April
  • Pfingstsonntag 2021 – 23. Mai
  • Pfingstmontag 2021 – 24. Mai
  • Christi Himmelfahrt 2021 – Donnerstag, 13. Mai
  • Fronleichnam 2021 – Donnerstag, 3. Juni

Zu Pfingsten gilt zum Beispiel folgende Bauernregel:

Regnet es am Pfingstmontag, so regnet es noch sieben Sonntage.

Nasse Pfingsten, fette Weihnachten.

Auf Ostern hingegen beziehen sich meist einige der Bauernregeln. So lautet eine Bauernregel zum Lostag Valentinstag 14. Februar:

  • Ist es am Valentin noch weiß, blüht zu Ostern schon das Reis.

Am 2. Februar, als Lichtmess ein wichtiger Lostag auch im Bauernjahr:

Lichtmess im Klee, Ostern im Schnee.

Zum Weiterlesen

Auch im Hundertjährigen Kalender spielen Lostage bei den Beobachtungen eine Rolle. Viel wichtiger sind Lostage allerdings für die Bauernregeln.

Siehe auch Vollmond 2021

Siehe auch Bauernregeln.

Zusammenfassung – Was sind Lostage?

Lostage sind feststehende Tage im (Bauern) Kalender. Ihr Name und Datum richtet sich meist nach dem Heiligenkalender. Beobachtungen über das Wetter an diesen Tagen sollen, so der Volksglaube, über die Wetterverhältnisse der nächsten Wochen und Monate Aufschluss geben. Die wohl wichtigsten Lostage bei den Wetterregeln der Bauernregeln sind neben den Eisheiligen auch die Siebenschläfer. Eine weitere Bezeichnung für Lostage ist Lurtage.