Hundertjähriger Kalender

Wettervorhersagen im Siebenjahres Zyklus

Wann ist Frühlingsanfang 2021?

Frühlingspflanzen zu Frühlingsbeginn.

Wann genau Frühlingsanfang ist, hängt davon ab, von welcher Seite das ganze betrachtet wird. Es gibt einen astronomischen und einen kalendarischen Frühlingsanfang und dazu noch einen meteorologischen.

  • Meteorologischer Frühlingsbeginn 2021: 1. März 2021
  • Astronomischer Frühlingsbeginn 2021: 20. März 2021

Wann ist Frühlingsanfang – wann beginnt der Frühling?

Es gibt unterschiedliche Daten für den Frühlingsanfang. Hier eine Übersicht.

Astronomischer Frühlingsanfang Nordhalbkugel

Der Astronomische Frühlingsanfang hat kein Datum, das jedes Jahr gleich ist. Astronomisch ist dann Frühling, wenn Tag und Nacht gleich lang sind und dies, zumindest auf der Nordhalbkugel das erste Mal im Jahr geschieht. Das zweit Mal, dass Tag und Nacht die gleiche Länge haben, ist auf der Nordhalbkugel der Herbstbeginn.

Tag und Nacht haben dann die gleiche Länge, wenn die Sonne sich genau im Frühlingspunkt der Erdbahn befindet. Der kalendarische Eintrittszeitpunkt variiert und fällt, abhängig unter anderem vom Abstand zum letzten Schaltjahr und der Zeitzone, auf den 19., 20. oder 21. März (Primär-Äquinoktium).

Nach diesem Datum orientiert sich auch die Festlegung für den Frühlingsvollmond. Es ist der erste Vollmond-Tag im Frühling. Und an dieses Datum orientiert sich unser Osterfest. Daher variiert auch unser Osterdatum.

Vor der Einführung des Gregorianischen Kalenders war der Frühlingsbeginn um zehn Tage verschoben.

Meteorologischer Frühlingsbeginn

Während bei den Astronomen der Beginn von Frühling und Herbst variiert, haben die Meteorologen ein festes Datum auserkoren. Wenn es nach den Meteorologen geht, dann beginnt der Frühling auf der Nordhalbkugel immer am 1. März (auf der Südhalbkugel beginnt dann der Herbst, dort ist Frühlingsbeginn am 1. September). Und das unabhängig von der Zeitzone (nur Nord- oder Südhalbkugel sind relevant) oder ob ein Schaltjahr war oder nicht.

Der „meteorologische Frühlingsbeginn“ wurde von der Weltorganisation für Meteorologie (World Meteorological Organization, WMO), einer Unterorganisation der UN, festgelegt.

Diese hat den vier Jahreszeiten immer drei Monate zugeordnet. Und März, April sowie Mai stehen hier für den Frühling. Auf diese Weise können Statistiken (wie etwa Monatsmittelwerte) und Klimavergleiche leichter erstellt und verglichen werden.

Religiöser Frühlingsbeginn

Es gibt eine ganze Reihe von Frühlingsfesten, die das Ende des Winters feiern. Ein solches wären zum Beispiel die Fallas an der Costa Blanca (Spanien). In Valencia und anderen Gemeinden werden dann im März große Figuren verbrannt, so wird der Winter verabschiedet, der Frühling willkommen geheißen. Das valencianische Frühlingsfest wird jedes Jahr zum Josefstag gefeiert. Und dieser ist am 19. März. Es gibt auch einige Bauernregeln, die sich auf den Josefstag beziehen:

Wenn’s erst einmal Josefi is‘, so endet auch der Winter g’wiss.

Matthias Tag – Frühlingsbeginn im Mittelalter

In Hamburg wird rund um den Matthias-Tag (mit Unterbrechungen) ein Ehrenmal (Matthiae-Mahl) zelebriert. Dabei wurde der Matthias-Tag, der früher überall am 24. Februar gefeiert wurde, gewählt, da dieser im Mittealter, zumindest um Hamburg, als Frühlingsbeginn gefeiert wurde. Zudem war der 24. Februar der Beginn des Geschäftsjahres, da erhielten die Senatoren in Hamburg ihre neuen Aufgaben und sie wählten auch gleich den Ersten Bürgermeister.

Im Mittelalter war der Matthiae-Tag Frühlingsanfang, der Tag an denen die Dienstboten ihren Dienstherrn wechseln konnten und eine Reihe von Bauernregeln nehmen Bezug auf diesen besonderen Tag.

Im März 2021 beginnt dann auch das Saturnjahr.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar